EFK

         

 

Ausflug zum „Stintessen“ in Hoopte an der Elbe und zu den LGB Freunden Norddeutschlands.   

Ein Bericht und Bilder von Dieter Hauschild   

Mit dem Bus der Stadtjugendpflege Königslutter waren Margot und Walter Henning, Rosi und Henning Surburg, Rita und Jürgen Hahn sowie Ute und Dieter Hauschild  zum Stintessen nach Hoopte an der Elbe unterwegs. Mit einer Pause in Bad Bodenteich und in Bienenbüttel, ganz nahe an der Bahnstrecke Hannover-Hamburg verging der Vormittag wie im Fluge. In Hoopte wurden wir bereits von Sigrid und Carl-Heinz Bialke erwartet. Unsere Plätze beim Elbfischer Grube waren für 13 Uhr bestellt, das Lokal war gut gefüllt und wir ließen uns den leckeren Stint  mit Kartoffelsalat oder Bratkartoffeln schmecken.. Es gab aber auch noch weitere Delikatessen in der Auswahl. Nach dem Essen machten wir einen kurzen Spaziergang. Unser nächstes Ziel war nämlich noch, den Verein LGB Freunde Norddeutschlands in Escheburg zu besuchen.

Wir wurden von etwa 10 Mitgliedern  sehr freundlich empfangen und das Wiedersehen drückte viel Freude aus. Nach den Grußworten vom Vorsitzenden Jörg Reincke saßen wir bei Kaffee und Kuchen gemütlich zusammen. Ja, dann kamen viele schöne Erinnerungen hoch: Die Besuche der Hamburger bei unseren großen Veranstaltungen oder unser Gegenbesuch zum 15-jährigen Jubiläum in Escheburg mit dem leckeren Spanferkel. Es ist also schon mehr als 10 Jahre her  seit unserem letzten Treffen. Neugierig waren wir aber auch  auf die  Messeanlage der LGB Bahner, beim Fahrbetrieb ging das „Fachsimpeln“ dann richtig los. Viel zu schnell verging die Zeit und wir mussten Abschied nehmen, in der Hoffnung, das wir auch mal die LGB Freunde Norddeutschlands bei uns begrüßen können. Wir sagten auch zu Sigrid und Carl-Heinz tschüss, ihr Weg nach Hause war ja kürzer, und über Lüneburg und Uelzen erreichten wir gegen 21 Uhr wieder Königslutter.